Halloween im Grusellabyrinth

Kellerlabyrinth Oppenheim Merianstraße 2a, Oppenheim

Auf eine mehr als „fürchterlich“ gute Neuauflage des beliebten Halloween-Events im Kellerlabyrinth dürfen sich alle kleinen und großen Fans gepflegten Grusels 2024 freuen. So warten am 31. Oktober, von 15.30 bis 18.30 Uhr, die mystischen Gänge und Windungen des einzigartigen Oppenheimer „Untergrunds“ auf hunderte Halloween-Fans, die, wie in früheren Jahren, die schaurig-schöne Atmosphäre samt spannenden Geschichten und geheimnisvollen Wesen erkunden wollen. Hexen in Käfigen, geheimnisvolle Sarkophage, Fratzen, Gespenster, Teufel und mannshohe Kürbismonster „lauern“ der unzähligen Besucher, die sich am herbstlichen Abend vor Allerheiligen ins Kellerlabyrinth trauen. Einstieg ins Grusellabyrinth ist am oberen Ende der Merianstraße. Die Karten im Vorverkauf sind ab sofort zu je 7,50 € für Erwachsene und für Kinder bis 12 Jahre zu je 5,00 € unter www.stadt-oppenheim.de/buchen und in der Tourist-Info der Stadt Oppenheim, Merianstraße 2a (Do-So 10.30 – 15.30 Uhr, 06133 4909 14/ -19, tourismus@stadt-oppenheim.de) erhältlich.

Halloween: „Eine Geisterstunde“ Geschichten von Geistern und Dämonen“

Rathauskeller Merianstraße 2, Oppenheim, Deutschland

Eigentümlich ist es, schrecklich und schön zugleich, wenn man bei Kerzenschein im Halbdunkeln sitzt, eine Tasse heißen Tee in der Hand, dem Erzähler lauscht und spürt, wie langsam der Zweifel erwacht: Ob vielleicht doch etwas dran ist, an den Geschichten von Flüchen, Dämonen und Vampiren? Das etwa 90-minütige Programm ist abwechslungsreich zusammengestellt aus klassischen Geistergeschichten wie z.B. „Die Geistertrommel“, aus skurrilen Einwürfen wie z.B. dem Kinderlied vom Massenmörder Haarmann, aus Gedichten und Szenen. So präsentiert Andreas Thelen Erzähltheater aus dem Schattenreich, gewürzt mit einer Prise Zauberei und garniert mit morbidem Humor. Die Gäste begegnen der Brunnenhexe, bekommen original Gegenstände zu sehen, die in den Geschichten vorkamen und werden möglicherweise sogar selbst zum Teil einer Geschichte? Möglicherweise nimmt sogar ein Geist Kontakt auf? Empfohlen für Erwachsene, für Jugendliche und für hartgesottene Kinder ab ca. 10 Jahren. Dauer: ca. 90 Minuten Einlass: 19.00 Uhr Beginn: 19.30 Uhr Die Karten im Vorverkauf sind ab sofort als Einzelticket zum Einheitspreis je 15 € (freie Platzwahl) unter www.stadt-oppenheim.de/buchen und in der Tourist-Info der Stadt Oppenheim, Merianstraße 2a (Do-Sa 10.30 – 15.30 Uhr, 06133 4909 14/ -19, tourismus@stadt-oppenheim.de) erhältlich.

„Lug und Trug und Blaue Masken“ – Kleines Opern-Ensemble Hessen

Emondshalle Emondsstraße 7, Oppenheim

Im Rahmen der ganzjährigen Veranstaltungsreihe „oppenheim365°“ präsentieren wir einen musikalischen Leckerbissen. Mit dem „Kleinen Opern-Ensemble Hessen“ bietet die Stadt Oppenheim eine Opern- und Operetten-Gala vom Feinsten. Am Samstag, dem 16. November 2024 um 19.30 Uhr (Einlass 18.30 Uhr) verwandelt sich die Emondshalle mit „Lug und Trug und Blaue Masken“ zur Opernbühne. Lassen Sie sich in die Welt der Oper entführen. Liebe und Tod, Lug und Trug – das sind die Stoffe, aus denen große Opern gemacht werden. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt und die Logik kann schon mal auf der Strecke bleiben. Sie hören die bekanntesten und schönsten Arien und Duette aus den Opern von Verdi, Puccini, Mozart und Bizet-, sowie Melodien von Franz Lehar, Emrich Kalman und ein Medley aus dem „Zigeunerbaron“ und „Maske in Blau“. Zu den großen Arien der Opernliteratur gehört das „Nessun dorma“ aus der Oper „Turandot“ von Puccini, gesungen von dem Tenor Martin Kellenbenz, die nicht viele Tenöre in ihrem Programm haben. Kellenbenz sang in Hamburg mit dem Royal Classik Philharmonie Orchestra, am Hessischen Staatstheater, Schloß Rheinsberg , an der Kammeroper in Frankfurt u.v.a Opernhäusern. Er war Stipendiat des Int. Wagner-Verbandes. Die ausführenden Damen dieser Gala sind die Sopranistin Anja Stader, die erfolgreich als Sopranistin bei Opernaufführungen und mit dem Johann-Straußorchester auftritt. Sie war Preisträgerin des Deutschen Musikwettbewerbs für Gesang in Frankfurt und ist regelmäßiger Gast im „Papageno Musiktheater“. Beim Internationalen Robert-Stolz-Gesangswettbewerb „Wiener Operette“ in Hamburg gewann sie den 1. Publikumpreis. Simone Garnier, Mezzosopranistin, gewann den 1. Preis und den Publikumspreis von 300 Bewerbern beim Gesangswettbeweb in der Alten Oper Frankfurt. Sie ist freischaffende Sängerin und mit den Bel Voce Gesangssolisten im In- und Ausland unterwegs. Ebenso mit ihrem Solo-Konzert „Oper … rette sich, wer kann“ und „Große Arien starker Frauen“. Auch sie war bereits Gastsängerin im Papageno Musiktheater. Der Bassbariton Timon Führ studierte an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurtbei Prof. Thomas Heyer. Sein Operndebüt als Masetto in “Don Giovanni“ gab er an der Opernakademie Bad Orb. Im Papageno Musiktheater sang er in „La Boheme“ in „Cosi van Tutte“ und im „ Zigeunerbaron“ . Sehr gelobt wurde er für seine Liederabende z.B.“Dichterliebe“ von Schuman. Die Pianistin Seung-Jo Cha leitet das Kammerorchester am Papageno-Musiktheater in Frankfurt und unterrichtet außerdem an der Universität in Mainz. Sie trat in vielen Recitals, als Instrumental- und Vokalbegleiterin sowie in Meisterklassen, Musikfestivals und internationalen Wettbewerben auf. Niels Kaiser präsentiert die Kinderkonzerte des HR-Sinfonieorchesters und unter „Kaisers Klänge“ sonntags im HR2 für junge Hörer. Die Lachmuskeln der Erwachsenen strapaziert er als Klavierkabarettist mit seinen Soloprogrammen. Mit einem Schuß Loriot und eine Prise Elmar Gunsch führt Niels Kaiser mit Witz und Humor durch das Programm. Die Besucher dürfen sich auf einen außergewöhnlichen Abend freuen und in Melodien schwelgen. Die Karten im Vorverkauf sind ab sofort zu je 25,00 € (freie Platzwahl) unter www.stadt-oppenheim.de/buchen und in der Tourist-Info der Stadt Oppenheim, Merianstraße 2a (Do-So 10.30 – 15.30 Uhr, 06133 4909 14/ -19, tourismus@stadt-oppenheim.de) erhältlich – Abendkasse: 27,00 €. Ort: Emondshalle Einlass: 18.30 Uhr Beginn: 19.30 Uhr

Kindertheater „Die Schneekönigin“ (GALLI Theater)

Emondshalle Emondsstraße 7, Oppenheim

Das beliebte Wintermärchen als Musical für die ganze Familie! Überwältigt von der kalten Schönheit der Schneekönigin verlässt Kay sein Zuhause und seine beste Freundin Gerda. Diese macht sich alleine auf eine lange und abenteuerliche Reise, um ihren Freund zu suchen und wieder zurückzuholen. Auf ihrem Weg trifft Gerda viele lustige und wunderliche Gestalten, die sie von ihrem eigentlichen Ziel abbringen wollen. Am Ende findet sie Kay und die Liebe siegt… Ein Märchen über die mutige Reise von Gerda und die gewaltige Kraft von Freundschaft! Mit magischer Musik, witzigen Dialogen und ausgefallenen Kostümen wird das beliebte Märchen von Hans Christian Andersen zum winterlichen Theatererlebnis für die ganze Familie! Die Karten im Vorverkauf sind ab sofort zu je 7,50 € für Erwachsene und für Kinder bis 12 Jahre zu je 5,00 € (freie Platzwahl) unter www.stadt-oppenheim.de/buchen und in der Tourist-Info der Stadt Oppenheim, Merianstraße 2a (Do-Sa 10.30 – 15.30 Uhr, 06133 4909 14/ -19, tourismus@stadt-oppenheim.de) erhältlich. Altersempfehlung: ab 5 Jahren Dauer: ca. 50 Minuten Einlass: 16.00 Uhr Beginn: 16.30 Uhr

Lesung: „Weihnacht lacht!“ – Mit schwarzem Humor und satter Ironie durch den Advent

Rathauskeller Merianstraße 2, Oppenheim, Deutschland

Im Rahmen der ganzjährigen Veranstaltungsreihe „oppenheim365°“ gastiert das Duo „Hiby & Polacek“ am Samstag, 7. Dezember 2024, um 19 Uhr (Einlass 18 Uhr) im Rathauskeller (Merianstraße 2) mit seinem musikalisch-literarischen Programm „Weihnacht lacht! – Mit schwarzem Humor und satter Ironie durch den Advent“. Vor der Veranstaltung und in der Pause dürfen sich die Gäste auf einen Ausschank sowie Snacks freuen. Dieses Programm richtet sich an alle, die mal eine kurze Auszeit von dieser lichterkettenbehangenen, ökonomisch verkitschten Tränendrüsenzeit brauchen und eine etwas andere Besinnlichkeit suchen. Dafür bietet Gerhard Polacek mit seinem boshaften, hinterlistigen Wiener Charme, ein dezidiert anti-romantisches, höchst vergnügliches Weihnachtsprogramm. Texte von Kurt Tucholsky, Erich Kästner über Robert Gernhardt, Gerhard Polt bis Tomi Ungerer und David Sedaris lassen diesen Abend zu einem wahren Fest für die vorweihnachtliche Lachmuskulatur werden. Ein Abend für humoristische Feinschmecker! Musikalisch umrahmt wird das Programm durch den Nürtinger Pianisten und Sänger Reiner Hiby. Die Karten im Vorverkauf sind ab sofort zu je 16,00 € (freie Platzwahl) unter www.stadt-oppenheim.de/buchen und in der Tourist-Info der Stadt Oppenheim, Merianstraße 2a (Do-Sa 10.30 – 15.30 Uhr, 06133 4909 14/ -19, tourismus@stadt-oppenheim.de) erhältlich – Abendkasse: 18,00 €.

Cookie-Einwilligung mit Real Cookie Banner