• 70 Jahre Partnerschaft: deutsch-italienisches Festwochenende für Landkreis & Kommunen

    Genau 70 Jahre verbinden den Landkreis Mainz-Bingen und die Provinz Verona in Italien – darin enthalten: 40 Jahre partnerschaftliche Verbundenheit der Stadt Oppenheim mit der Gemeinde Sant’Ambrogio di Valpolicella. Im Rahmen eines Festwochenendes wurde diese älteste kommunale Partnerschaft in Europa mit den italienischen Freunden gebührend gefeiert. Landrätin Dorothea Schäfer, der Präsident der Provinz Verona, Dott. Manuel Scalzotto und die Beigeordnete der Stadt Oppenheim, Susanne Pohl, freuten sich auch eine Delegation aus Sant’Ambrogio di Valpolicella willkommen zu heißen. Gemeinsam mit Vertretern der deutsch-italienischen Partnervereine und Gruppen aus dem Landkreis sowie den Gästen aus Italien, standen für die Anwesenden zahlreiche Ehrungen und der gesellige Austausch beim Bürgerabend im „Battenheimer Hof“ in Bodenheim…

  • 3.000 Euro für Jugendarbeit in Oppenheimer Vereinen

    Jedes Jahr unterstützt die Stad Oppenheimer Vereine mit einem Geldbetrag für ihre Jugendarbeit und schreibt diese im Frühjahr entsprechend an. Dieses Jahr waren sechs Vereine dem Aufruf gefolgt und haben sich um eine finanzielle Unterstützung beworben. Auf Beschluss des Stadtrats erhalten alle sechs Vereine je 500 Euro aus den Mitteln der Stadt. So hat das Jugendrotkreuz eine Kinder-Reanimationspuppe angeschafft, an der bei einem Aktionstag demonstriert und geübt werden kann, wie man Kinder von Mund zu Mund beatmet. Der TVO hat für 10 bis 16-jährige ein Basketball-Camp durchgeführt. Als Dreingabe erhielten alle Teilnehmenden ihren persönlichen Streetball. Bei der Stadtmission bietet eine neue Gemeindepädagogin Musikkurse für Kinder und Eltern an: Musikmäuse ab…

  • Treffen der Senioren und Seniorinnen

    Liebe Senioren und Seniorinnen, Herr Groth, unser neuer Bürgermeister der VG hat zugesagt, dass wir wieder in den Ratssaal in der VG können. So findet unser nächstes Treffen am 13.9. von 14-16 Uhr wieder am gewohnten Ort in der VG statt. Anita Hundert ist ab 13.45 am Eingang und lässt die Teilnehmer ein. Die VG ist dann offiziell geschlossen. Bitte Gedeck und gute Laune mitbringen. Wir werden eine Fahrgelegenheit organisieren. Wer diese benötigt meldet sich bitte vorab (von 10. bis 12.9) telefonisch 06133-3422 bei Anita Hundert.

  • Stadt Oppenheim gratuliert Nünnerich-Asmus Verlag zum 10-jährigen Bestehen

    Zehn Jahre existiert der Nünnerich-Asmus-Verlag, seit 2019 hat der Verlag seinen Sitz in der Krämerstraße in Oppenheim. Anlässlich der Jubiläumsfeier am vergangenen Freitag (2.9.) gratulierten auch Stadtbürgermeisterin Silke Rautenberg und Beigeordnete Susanne Pohl und überbrachten Verlegerin Dr. Annette Nünnerich-Asmus die Glückwünsche der Stadt: „Wir freuen uns, eine so engagierte Unternehmerin vor Ort zu haben. Der Verlag ist eine Bereicherung für das wirtschaftliche und kulturelle Leben in unserer Stadt“. Zum rund 300 Publikationen umfassenden Verlagsprogramm gehören vorwiegend Bücher aus Kunst, Geschichte und Archeologie. 2021 wurde der Verlag mit dem Verlagspreis des deutschen Buchhandels ausgezeichnet. Die Stadt wünscht dem Nünnerich-Asmus-Verlag auch für die Zukunft viel Erfolg.

  • Nierstein und Oppenheim planen gemeinsames touristisches Vorgehen

    „Gäste sollen länger bleiben“ – Nierstein und Oppenheim gelten als die Mittelzentren entlang des Rheins zwischen Mainz und Worms. Beide Städte punkten schon jetzt mit einem attraktiven touristischen Angebot, das ein breites Zielpublikum anspricht. Anziehungspunkte in Oppenheim sind zum Beispiel die gotische Katharinenkirche, die historische Altstadt mit dem unterirdischen Kellerlabyrinth und die Ruine Landskron. Nierstein dagegen hat die berühmten Weinlagen am „Roten Hang“, die Weinbergsrundfahrten, eine Vielzahl an Gutsschenken, Straußwirtschaften und Winzerbetrieben sowie den Park als exklusives Veranstaltungsareal. Ihre jeweiligen Angebote wollen beide Städte zusammenzuführen und gemeinsam bewerben, so die Intention der Stadtspitzen von Nierstein und Oppenheim. „Tourismus ist für unsere Region ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Mit der stärkeren touristischen Vernetzung wollen…