Ukraine-Hilfe: Alle Infos & FAQs

Der Landkreis Mainz-Bingen hat einen Stab gebildet, um die Hilfe für Geflüchtete und für die notleidende Bevölkerung in der Ukraine zu koordinieren.

Wohnraum und finanzielle Hilfen für geflüchtete Menschen, Spendenaufrufe, Unterstützung für die notleidende Bevölkerung im Kriegsgebiet – um nur einiges zu nennen: Die Invasion in die Ukraine zieht auch eine Menge Aufgaben für die Kreisverwaltung Mainz-Bingen nach sich. Im Kreishaus hat sich ein Stab unter Vorsitz von Landrätin Dorothea Schäfer gebildet, der diese Aufgaben koordiniert und bearbeitet. Die Mitglieder des Stabes kommen aus vielen Bereichen. Unter anderem sind dies: Controlling, Finanzen, Jugendamt, Soziale Sonderaufgaben, Ausländerbehörde, Gebäudemanagement, Jobcenter, Katastrophenschutz, Gesundheitsamt, Kreisvolkshochschule, Medienbüro.

Wer sich vorstellen kann, dass er Geflüchtete aus der UKRAINE aufnehmen kann, der registriert sich am besten auf der https://www.unterkunft-ukraine.de/offer. Auf dieser Seite können sich auch die Geflüchteten registrieren, die eine Bleibe benötigen.

Über die Organsiation:
unterkunft-ukraine.de ist eine Vermittlungsplattform, die Unterkunftssuchende mit Gastgebenden zusammenbringt (sogenannte „Vermittlung“). Nach einer Rücksprache mit beiden Parteien, sowie der Identifikations-Verifizierung der Gastgebenden, teilen wir die Kontaktdaten der Geflüchteten mit den Gastgebenden. Diese Dienstleistung ist für beide Parteien kostenlos.
Organisiert wird die Seite #Unterkunft Ukraine von einer Allianz nachhaltiger Organisationen, die eine solidarische Zivilgesellschaft unterstützen. Initiatoren sind Lukas Kunert (elinor GmbH) und Falk Zientz (GLS Bank). Die Koordination hat die gut.org gAG übernommen. Anliegen ist der Bau einer sicheren, langfristigen und partnerschaftlichen Lösung für geflüchtete Unterkunftssuchende. #Unterkunft Ukraine ist offizieller Kooperationspartner des Bundesministeriums des Innern und für Heimat (BMI).

Cookie Consent mit Real Cookie Banner