Ausstellung in der Stadtbibliothek: „1700 Jahre jüdisches Leben“

Ganze 1700 Jahre jüdisches Leben haben ihre Spuren hinterlassen – in Rheinland-Pfalz, in Rheinhessen und gerade auch in Oppenheim. Eine wechselvolle Geschichte mit tiefen Zäsuren und Brüchen, aber auch voller Vielfalt und Bereicherung. Die reichhaltigen Zeugnisse dieser Geschichte sichtbar zu machen, bleibt eine Aufgabe, der sich auch der Oppenheimer Geschichtsverein verpflichtet sieht. Aus diesem Grunde präsentiert der Geschichtsverein im Juni die Wanderausstellung „1700 Jahre jüdisches Leben – Tradition und Identität der Juden in Rheinland-Pfalz“, die das Institut für geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz konzipiert hat, in der Stadtbibliothek Oppenheim.
Auf 16 Thementafeln werden Schlaglichter auf Tradition und Identität der Juden in Rheinland-Pfalz geworfen und einzelne Persönlichkeiten, Bräuche und Bauten präsentiert. Die Ausstellung ist noch bis zum 24. Juni während der Öffnungszeiten der Stadtbibliothek am Nachmittag und morgens an zwei Wochentagen zu sehen:

Dienstag 11 bis 13 und 18 bis 20 Uhr
Donnerstag 17 bis 19 Uhr
Freitag 11 bis 13 und 16 bis 19 Uhr

Der Eintritt ist frei.

Stadtbibliothek Oppenheim im Gymnasium zu St. Katharinen, An der Festwiese 2 – Oppenheim