Oppenheimer Trödelwanderung

Oppenheim Oppenheim

Übersichtskarte Trödelwanderung 2021 (zum Vergrößern klicken) Nachhaltigkeit - Nachbarschaft - Nächstenliebe Am 26.9.21 findet Oppenheims erste Trödelwanderung statt. Auf privaten Hofflohmärkten verkaufen Hausanwohner zwischen 14.00 und 18.00 Uhr ihren Trödel im eigenen Hof, der Garage oder dem Garten. So entstehen über die Stadt verteilt viele kleine Flohmärkte. Eine gute Gelegenheit, den Speicher aufzuräumen und sich von Dingen zu trennen, die man nicht mehr braucht. Und ganz nebenbei kann man seine Nachbarschaft besser kennen lernen und zwischen Raritäten und Dachbodenschätzchen neue Bekanntschaften schließen. Wenn ihr euch mit einem Flohmarktstand einbringen wollt, könnt ihr euch bis zum 15.9.21 unter: info@land-menschen.de anmelden. Alle teilnehmenden Höfe werden in einer Übersichtskarte verzeichnet und über verschiedene Medien vorab bekannt gegeben. Außerdem erhaltet ihr Flyer und Poster um die Trödelwanderung und euren Stand zu bewerben. Die Teilnahmegebühr von 10 Euro wird zur Hälfte an die Opfer der Flutkatastrophe im Ahrtal gespendet. SPIELREGELN Die Trödelwanderung beginnt am 26.9.21 um 14.00 Uhr und endet um 18.00 Uhr. Jede Hausgemeinschaft achtet auf die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln. Der Flohmarktverkauf findet nur in den privaten Höfen, Einfahrten oder Gärten statt. Gehwege oder anderen öffentlichen Flächen dürfen nicht genutzt werden. Die Trödelwanderung ist eine Nachbarschaftsaktion und nur für private Verkäufer und Käufer. Gewerbliche Verkäufer können nicht teilnehmen. Jede Hausgemeinschaft ist für ihren Flohmarkt selbst verantwortlich. Der Verkauf von Lebensmitteln ist nicht gestattet. Die Aktion findet bei jedem Wetter statt. Anmeldung und Rückfragen gerne unter: info@land-menschen.de Anmeldeschluss ist der 15.9.21. Trödelwanderung - Liste der teilnehmenden Haushalte (PDF Download, 80 KB)

Adventsfenster der Stadt Oppenheim

Rathaus Oppenheim Merianstraße 2, Oppenheim

Auch die Stadt Oppenheim beteiligt sich im dritten Jahr in Folge an der Wiederbelebung der großartigen Tradition der "Adventsfenster" durch die LandMENSCHEN Oppenheim. Am Mittwoch, 22. Dezember 2021, ab 18 Uhr erwartet die "Kleine Harmonie" alle Interessierten, quasi an der Schwelle zu Heiligabend, mit Weihnachtsliedern auf dem Marktplatz. Im Schein des großen Weihnachtsbaumes, der seinen Weg von Waldmichelbach im Odenwald auch 2021 wieder auf den Marktplatz gefunden hat, öffnet sich über den Köpfen der Menschen das Fenster Nr. 22. Die Oppenheimer Winzer bieten am Winzerausschank Glühwein an. Wir sagen Euch an den lieben Advent… und verkünden Euch, dass auch in diesem turbulenten Jahr wieder ein Adventskalender aus 24 liebevoll gestalteten Fenstern unser schönes Städtchen schmücken wird. Ohne Umtrunk und Snacks, aber mit ganz viel Liebe und Kreativität und der Freude darüber, dass Zusammenkommen möglich ist. Dabei gilt es, aufeinander zu achten und Abstand zu halten. Wo dies nicht möglich ist, bitten wir darum eine Maske zu tragen. Vom 01.12. bis 24.12. immer um 18 Uhr werden die Fenster gemeinsam eröffnet*. Lauscht einer Weihnachtsgeschichte, erfreut Euch am Lichterglanz und erlebt besinnliche, herzerwärmende Momente des Innehaltens in der Gemeinschaft. Vielleicht hält der ein oder andere Gastgeber auch eine kleine Weihnachtsüberraschung für Euch bereit? Einen gemeinsamen Spendenaufruf gibt es nicht – Solidarität und Gemeinschaft stehen im Vordergrund. Wer noch auf der Suche nach Geschenkideen ist, kann die lokalen Läden und Gastronomen durch den Kauf von Gutscheingeschenken unterstützen. Geltende Regeln zur CoViD-19-Bekämpfung: Derzeit liegen gemäß der seit 24.11.2021 gültigen 28. Corona-Verordnung des Landes Rheinland-Pfalz keine Beschränkungen für die Durchführung von Veranstaltungen im Freien vor. Dennoch rufen wir zur Sicherheit aller Teilnehmer und Besucher der Oppenheimer Adventsfenster zur Beachtung und Einhaltung folgender Maßnahmen auf: • Die Adventsfenster finden grundsätzlich draußen im Freien statt • Ein gemeinsamer Umtrunk oder eine Verköstigung sind vor dem Hintergrund der aktuellen Coronasituation nicht vorgesehen. • In diesem Jahr wollen wir uns in erster Linie darüber freuen, dass wir uns in Gemeinschaft treffen können. Der Fokus liegt daher auf der feierlichen Eröffnung/ Erleuchtung eures Fensters. • Wir achten aufeinander und halten Abstand. Wenn wir uns näherkommen, ist eine Maske zu tragen. • Wer sich unwohl fühlt oder Erkältungssymptome hat, sollte von einem Besuch der Adventsfenster absehen. • Diese Vorgehensweise gilt vorbehaltlich kurzfristiger Änderungen. Sollte es im Laufe des Dezembers durch erneute Kontaktbeschränkungen dazu kommen, dass Zusammenkünfte auch im Freien nicht mehr möglich sind, können die Fenster wie im letzten Jahr in Form eines abendlichen Spaziergangs erkundet werden. *vorbehaltlich kurzfristiger Änderungen.