• Welschdorf: Sanierung von Katharinenstraße & Rittergasse abgeschlossen

    Mit Beginn der Sommerferien hat auch der erste Bauabschnitt der Straßensanierung im Oppenheimer Welschdorf seinen planmäßigen Abschluss gefunden. Sowohl in der Rittergasse als auch in der Katharinenstraße wurden der Untergrund gesichert, Versorgungsanschlüsse erneuert und zahlreiche Haushalte neu ans Gasnetz angeschlossen. Die Straßenoberfläche ziert jetzt gebrauchtes Basaltpflaster, das den Altstadtcharakter unterstreicht. Für eine barrierefreie Begehbarkeit sorgen erstmals helle Laufbänder aus neuen Granitsteinen. In Kürze werden auch noch die Straßenleuchten ausgetauscht. „Alle Beteiligten haben hier sehr gut zusammengearbeitet, so dass wir trotz der Materialengpässe beim Basalt den ersten Bauabschnitt der Maßnahme planmäßig abschließen“, freut sich die Erste Beigeordnete der Stadt Oppenheim, Silke Rautenberg (AL). „Letztlich konnten wir aus der Not sogar eine…

  • Mit Vollgas an die Weltspitze: „Fight Team Oppenheim“ holt WM-Gold

    OPPENHEIM – Mitten im japanischen Olympia-Reigen gratuliert die Stadt Oppenheim der Abteilung Muaythai des TV 1846 Oppenheim e.V. herzlichst zu gleich zwei phänomenalen Erfolgen. Zum gelang es Dirk Pfau vom „Fight Team Oppenheim“ in der Disziplin „MaxFit“ WM-Gold nach Deutschland und in die Wein- und Kulturstadt zu holen. Er konnte sich, in einem virtuellen Wettkampf, nach harten Vorrunden gegen, Peru, Großbritannien, Österreich und China Taipeh durchsetzen. Im Finale ging es dann gegen Sri-Lanka, auch hier konnte Pfau alle drei Runden für sich klar entscheiden. „Die disziplinierte wochenlange Vorbereitung hat sich somit voll ausgezahlt. Dirk, der bei der Abteilung Muaythai des TV 1846 Oppenheim e.V. als lizenzierter Kardio- und Fitnesstrainer agiert,…

  • Appell: „Müll, Müll, Müll – geht gar nicht!

    Leider nimmt die Vermüllung des öffentlichen Raums auch in unserer Stadt Oppenheim immer weiter zu. Traurigerweise gibt es sehr viele Bürger, die ohne Rücksichtnahme auf andere Menschen nicht nur Dinge wegwerfen, die sie gerade bei sich haben, sondern ganz gezielt ihren Hausmüll im öffentlichen Gelände entsorgen. Unermüdliche Müll/Pflegepaten bemühen sich, gemeinsam mit dem Oppenheimer Bauhof, dieses Problems Herr zu werden. Hier sehen Sie einige Beispiele einer Sammelaktion zweier Müllpaten, die aber leider nur ein Tropfen auf den heißen Stein ist. Wir bedanken uns herzlich bei allen Paten und den Mitarbeitern des Bauhofs, aber wir appellieren auch sehr an alle Bürger: Helfen Sie uns bitte, dieses Problems Herr zu werden, im…

  • Neuauflage des Erfolgsrezepts: „Mit allen Sinnen – Oppenheim 2.0“ vom 13. bis 16. August

    Auch in diesem, noch krisengebeutelten, Jahr präsentieren die Stadt, die Oppenheimer Winzer und Marktplatzgastronomen „Mit allen Sinnen – Oppenheim 2.0“ anstelle des traditionellen Weinfests vom 13. bis 16. August, jeweils ab dem späten Nacvhmittag. Nach der überwältigenden Resonanz auf die Premiere der gemütlichen Alternativveranstaltung im vergangenen Jahr freut sich Stadtbürgermeister Walter Jertz erneut über den gemeinsamen Zug an einem Strang für ein deutliches Zeichen der Zuversicht in immer noch schwierigen Zeiten. „Es war und ist uns immens wichtig, trotz pandemiebedingter Einschränkungen zu zeigen, dass Lebensfreude made in Oppenheim systemrelevant und attraktiv ist. Daher haben wir in gemeinsamen Gesprächen mit allen Beteiligten erreichen können, dass 2021 noch ein wenig mehr Sitzplätze…

  • Deiche schützen vor Hochwasser – schützen wir die Deiche!

    Die Deichkrone entlang des Oppenheimer Wäldchens und des Segelflugplatzes nutzen viele Menschen für Spaziergänge, um Natur zu erleben und Erholung zu finden. Doch der Rhein-Hauptdeich ist vor allem ein technisches Bauwerk, das Einheimische und Gäste vor Hochwasser schützt, wie man aktuell deutlich sehen kann. Für die Stabilität der Deichanlage ist eine geschlossene Graswurzeldecke (Grasnarbe) wesentlich. Offene Bodenstellen können bei Hochwasser destabilisierende Erosionen auslösen. Deshalb sind Trampelpfade an der Deichböschung mit offenen Bodenstellen unbedingt zu vermeiden. „Leider gibt es derzeit mehrere solcher Offenstellen. Sie müssen schnellstmöglich wieder zuwachsen und dürfen daher nicht betreten werden.“, erklärt die Erste Beigeordnete der Stadt Oppenheim Silke Rautenberg (AL). „Bitte nutzen Sie die vorhanden Treppenanlagen zur…