„Tatort Oppenheim“ – Krimi-Festival 2022 (open air)

Hotel Altes Amtsgericht Amtsgerichtsplatz 1, Oppenheim

Zum Info-Flyer bitte auf das Bild klicken! Die wunderschöne Stadt Oppenheim am Rhein war in jüngere Vergangenheit ja eher unfreiwillig immer wieder Schauplatz für die eine oder andere mehr oder weniger kriminelle Machenschaft. Sogar ehemalige Stadtoberste wurden jüngst offiziell vor Gericht zitiert. Und dass die geheimnisvollen Katakomben unter der Stadt, der Oppenheimer Untergrund mit seinem düsteren Kellerlabyrinth, bereits die Phantasie einiger Krimi-Autoren beflügelte, verwundert kaum. Höchste Zeit also, an diesem einmaligen Ort im Herzen von Rheinhessen das 1. Oppenheimer Krimifestival zu veranstalten. Unter dem Titel „Tatort Oppenheim“ kommen vom 22. bis 26. Juni 2022 Krimi-Fans und solche, die es werden wollen, absolut auf ihre Kosten. Die Kulisse des historischen alten Amtsgerichts bietet die perfekte Kulisse für dieses besondere Kulturprogramm. Und das ist durchaus wörtlich gemeint, denn auf der großen Terrasse des Alten Amtsgerichts wird die Openair-Bühne installiert. Die spektakulär illuminierte Fassade, die aussieht, als sei sie aus einem Hitchcock-Klassiker entsprungen, bildet den optischen Rahmen. Das Programm Auf der Bühne erwartet die Zuschauer ein abwechslungsreiches Krimi-Programm, das keine Wünsche offenlässt. Den Auftakt macht am Mittwoch, 22. Juni, der Winzer und bekannte Lokal-Krimi-Autor Andreas Wagner aus Essenheim. Er liest aus seinem Buch „Winzerschuld“ und verstrickt die Zuschauer in einen Mordfall, der mitten in der Mainzer Fassenacht spielt. Die große Sitzung läuft, bis in die Morgenstunden wird bei Wein und Sekt getanzt. Als am nächsten Tag eine der Bedienungen tot im Müllcontainer liegt und der Till spurlos verschwunden ist, wird schnell klar, dass in diesem Jahr einiges ganz und gar nicht lustig ist. Winzer Kurt-Otto Hattemer versucht Licht ins Dunkel zu bringen. Eine eberhafte Suche beginnt, die schnell offenbart, dass Schuld nie verjährt. Am Donnerstag, 23. Juni, geht der Richter des Amtsgerichts auf die Suche nach dem „Verschwundenen Bürgermeister“. Die „heldenhafte Posse“, eine satirische Kriminal-Komödie, spielt bewusst mit den politischen Zerwürfnissen der vergangenen Jahre, verwoben in eine Handlung mit viel Augenzwinkern: Die Wirthausbesitzerin des Schwarzen Gauls besteht auf der Bezahlung der Deckel der letzten Monate. Der Schuldner ist kein Geringerer als der Bürgermeister. Doch der ist ja seit Wochen verschwunden. Der extra aus München angereiste Amtsgerichtsrat soll Licht ins Dunkel und Ordnung in die Sache bringen - doch schon nach den ersten Verhandlungsminuten droht er sich in einem Geflecht aus Lügen, Vetternwirtschaft und ominösen Grundstücksgeschäften zu verfangen. Am Freitag, 24. Juni, geht es bei „Leiche Ahoi“ um einen „Mord auf dem Atlantik“. Bei dieser interaktiven Krimi-Theater-Show dürfen die Zuschauer mitmachen, miträtseln, aber vor allem: mitlachen. Denn bei dieser Schifffahrt läuft einiges aus dem Ruder! Das perfekt geplante Captainsdinner steht an. Kapitän James Cook ist bestens aufgelegt, denn der Abend verspricht ein voller Erfolg zu werden. Doch was dann geschieht, ist für alle Passagiere ein Schock: Plötzlich taucht eine Leiche auf, und der Abend wird zum tödlichen Fiasko mit zahlreichen Verwicklungen, Wendungen und einer ganzen Hand voll Verdächtiger. Mitten auf offener See muss der Täter entlarvt werden, bevor er erneut zuschlagen kann. Denn eines ist klar: Hier sitzen alle im selben Boot. Den Höhepunkt des Festivals bildet dann der Auftritt des Schauspielers und Synchronsprechers Jens Wawrczeck. Er erlangte mit seiner Rolle als Detektiv Peter Shaw in der Hörspielserie „Die drei ???“ einen Kultstatus, der bis heute anhält. Seine große Leidenschaft gilt Alfred Hitchcock und der Literatur „hinter dem Film“. Mörderisch, musikalisch und multimedial präsentiert Jens Wawrczeck einen verdächtig spannenden Abend – nicht nur für Literatur-Freaks und Cineasten. Er wird am Samstag, 25. Juni, und Sonntag, 26. Juni, Alfred Hitchcocks „Die 39 Stufen“ erlebbar machen – mit Wort und Livemusik. Die Location: Das Alte Amtsgericht Oppenheim Herzlich Willkommen im Alten Amtsgericht in Oppenheim. Dieses Gebäude hat Geschichte und wurde Anfang des 20. Jahrhunderts im Jahre 1903 als großherzogliches Amtsgericht erbaut und bis 1972 auch als Gericht genutzt. Hier wurden früher juristische Prozesse ausgetragen und Urteile gefällt. Nun können sich unter anderem auch Heiratswillige zu "lebenslänglich" verurteilen lassen. Neben den Amtsräumen war die Richterwohnung in das Gebäude integriert. Heute befinden sich hier stilvoll eingerichtete Gästezimmer des gleichnamigen Hotels. Die wunderschöne Terrasse mit ihren alten Bäumen bietet die perfekte Open-Air-Kulisse für das Oppenheimer Krimifestival. Das Gebäude, das aussieht, als wäre es aus einem Hitchcock-Klassiker entsprungen, sorgt für das passende Ambiente. Alle Infos und Tickets für das 1. Oppenheim Krimifestival gibt es unter www.tatort-oppenheim.de , bei der reservix-Tickethotline unter 01806/700733 sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Der Eintritt für alle Veranstaltungen beträgt jeweils 28,-- Euro.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner