Stadt Oppenheim

„Rhine Cleanup“ mit dem Naturkindergarten

  • Sep 15

    Beginn: September 15, 2018 @ 10:00

    Ende: September 15, 2018 @ 13:00

    Ort: Naturkindergarten, An der Festwiese, DE-55276 Oppenheim

Zu einem R(h)einemachen der besonderen Art ruft der Naturkindergarten auf. Im Rahmen der europaweiten Aktion „Rhine Cleanup“ werden sich Kinder und Eltern der Einrichtung auf der Festwiese am Samstag, 15. September der Entsorgung von Müll und Unrat am Ufer des Rheins widmen.
Als erste der Rheinfrontgemeinden zwischen Mainz und Worms reiht sich die Stadt Oppenheim damit in die Riege der rund 30 teilnehmenden Städte und Gemeinden ein, die mit dem länderübergreifenden Projekt der Umweltverschmutzung am Rhein den Kampf angesagt haben. „Wer aufräumen will, fängt am besten vor der eigenen Haustüre an. Das geflügelte Wort setzen wir in die Tat um. Rund eine Million Kilogramm Müll werden jedes Jahr mit dem Rhein in die Nordsee gespült. Dem wollen wir entgegen wirken. Daher gilt unser Dank den Initiatorinnen des Naturkindergartens, insbesondere Friederike Feser sowie den Kindern, Eltern und den vielen Freiwilligen, die dem Aufruf hoffentlich folgen werden. Ebenso danken wir dem Bauhof-Team, das die Entsorgung an verschiedenen Stellen übernimmt“, freut sich Stadtbürgermeister Walter Jertz.
Hintergrund: Initiator Ingo Lentz von Pro Düsseldorf e.V., der auch für den dortigen Dreck-weg-Tag verantwortlich zeichnet, rief gut 100 Städte zur Teilnahme auf. Zirka 30 davon aus Deutschland, Belgien und der Schweiz, darunter auch Mainz und Wiesbaden, haben bereits zugesagt.

„Wir freuen uns über jede helfende Hand! Mitgebracht werden sollten neben Handschuhen, Müllgreifern falls vorhanden und Eimern natürlich reichlich Motivation, wachsame Augen und gute Laune“, bekräftigt Friederike Feser den Geist der Kampagne zum Wohle Vater Rheins und allen, die an und mit ihm leben. Alle Interessierten sind herzlich aufgefordert, mitzuhelfen. Treffpunkt ist am Samstag, 15. September, 10.00 Uhr am Naturkindergarten auf der Festwiese.

Alle Infos unter www.rhinecleanup.org