Stadt Oppenheim

Katharinenstraße & Rittergasse: Erste Arbeiten beginnen

Trotz der Verlangsamung durch die Pandemie in vielen gesellschaftlichen Bereichen, geht es auch an vielen Stellen unermüdlich voran. „Daher möchte ich gerne die Gelegenheit nutzen, und die Anwohner freundlich darauf aufmerksam machen, dass nunmehr zeitnah erste Vorarbeiten für den geplanten Ausbau der Katharinenstraße und der Rittergasse beginnen werden“, blickt Stadtchef Walter Jertz in die unmittelbare Zukunft.

„Wie gewohnt, ist es der Stadtspitze und mir sehr wichtig, Sie transparent und rechtzeitig zu informieren. Bevor die eigentlichen Straßenbauarbeiten beginnen, werden im Vorlauf zunächst folgende Arbeiten durchgeführt: Räumlich begrenzte Aufgrabungen im Bereich von Verdachtsflächen (Untergrund), Sicherung bekannter, privater Kelleranlagen unter der Straße sowie die Öffnung von Abmauerungen in privaten Kelleranlagen bei Verdacht einer Ausdehnung unter die Straße“, erlärt Jertz. Die Arbeiten würden voraussichtlich in der letzten Januar- oder in der ersten Februarwoche beginnen. Mit Eigentümern von Kelleranlagen, in denen die vorgenannten Arbeiten ausgeführt werden, würden separat Terminvereinbarungen getroffen. „Wir bitten um Ihr geschätztes Verständnis, wenn es bei den Aufgrabungen zu Behinderungen kommen sollte. Die Stadt ist bemüht, diese Behinderungen möglichst gering zu halten“, so Jertz abschließend.

Anwohner können sich an die Stadt oder das Sanierungsbüro, Fa. MAP Consult (Tel. 06133-926343, eMail: s.loesch@map-consult.de), oder das Vorzimmer des Rathauses unter 06133 4909 10 oder info@stadt-oppenheim.de wenden, falls es Probleme gibt.