Stadt Oppenheim

++ Für Euch: Unsere Updates zu CoViD-19 ++

Liebe Bürgerinnen und Bürger,
verehrte Gäste der Stadt,

im Zuge der Entwicklungen der CoViD-19-Pandemie gelten folgende Regeln für den Kontakt zur Verwaltung:

Es ist, in dringenden Fällen, möglich, persönliche Gesprächstermine mit den zuständigen Ansprechpartnern im Rathaus zu vereinbaren. Selbstverständlich finden diese unter den aktuell geltenden Abstands- und Kontaktregeln statt, wobei Händewaschen oder Handdesinfektion beim Betreten des Hauses verpflichtend sind. Ebenso obligatorisch ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung beim Betreten und Verlassen des Hauses, bis im Gespräch die notwendigen Abstände eingehalten werden können. Die Türen des Rathauses bleiben jedoch für regulären Besuchsverkehr auch weiterhin geschlossen.

Kontakt ins Rathaus per Email an info@stadt-oppenheim.de, telefonisch an 06133 4909 10 oder postalisch an die Stadt Oppenheim, Merianstraße 2, 55276 Oppenheim.

Ebenso gelten folgende Regelungen:

Betreuung in städtischen KiTas

In allen Kindertageseinrichtungen findet der Regelbetrieb statt. Jedoch richtet sich die Betreuung nach der aktuellen Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes RLP in der jeweils gültigen Fassung (www.corona.rlp.de). Konkret bedeutet dies zum einen, dass die Betreuungszeiten geändert sind (täglich 8.00 bis 16.00 Uhr). Zum anderen müssen alle Eltern  jeweils in der Woche zuvor den exakten Betreuungsbedarf (Tag, Uhrzeit, Zahl der Kinder) an die KiTa bis spätestens freitags 12.00 Uhr melden.

Auf die „Leitlinien in Zeiten von Corona – Übergang zum Regelbetrieb“ vom 10. Juli 2020 und „Gemeinsame Hygiene-Empfehlungen für den Regelbetrieb in Kindertageseinrichtungen in Rheinland-Pfalz ab dem 1. August 2020” vom 3. Juli 2020 und „Hinweise zur Wahl des Elternausschusses“, veröffentlicht auf der Internetseite der Landesregierung (www.corona.rlp.de), in ihrer jeweils geltenden Fassung wird hingewiesen. Personen, die bereits mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert sind oder in häuslicher Gemeinschaft mit infizierten Personen leben, müssen dem Einrichtungsbetrieb fernbleiben. Darüber hinaus findet für Kindertageseinrichtungen die Regelung des § 1 Abs. 1 Satz 3 Anwendung. Können für die Durchführung der Wahl des Elternausschusses nach § 1 Abs. 1 Satz 1 Elternausschussverordnung vom 16. Juli 1991 (GVBl. S. 311, BS 216-10-1) in der jeweils geltenden Fassung keine Örtlichkeiten für die Elternversammlung gefunden werden, die die Einhaltung der allgemeinen Schutzmaßnahmen, insbesondere das Abstandsgebot nach § 1 Abs. 2 Satz 1, gewährleisten, so kann die Elternversammlung auf mehrere Veranstaltungen zur Stimmabgabe aufgeteilt werden. Wahlberechtigten, die aus epidemiologischen Gründen, insbesondere Personen nach Absatz 3 oder § 1 Abs. 1 Satz 3, nicht an den Veranstaltungen zur Stimmabgabe teilnehmen können, ist die Möglichkeit zur Briefwahl zu geben.

Nachbarschaftshilfe (Hinweise, Kontakte und Fördermöglichkeiten)

Die Corona-Pandemie stellt unser gesamtes gesellschaftliches Leben vor in dieser Form nie dagewesene Herausforderungen. Bund und Länder haben weitreichende Entscheidungen getroffen, um die weitere Ausbreitung des Virus zu verlangsamen und Gesundheit und Leben der Menschen zu schützen. Bürgerengagement und Nachbarschaftshilfen werden in den kommenden Wochen und Monaten absehbar weiter an Bedeutung gewinnen. Dafür braucht es gute Rahmenbedingungen, gebündelte Informationen, unkomplizierte Zugänge zu bestehenden Netzwerken sowie nicht zuletzt auch neue, unbürokratische Förderangebote (Quelle: Landesregierung RLP).

+++ Die Stadt Oppenheim vermittelt über das Rathaus unter 06133 4909 10 /-11 oder info@stadt-oppenheim.de aktuell „Patenschaften“ für Nachbarschaftshilfe! Jetzt bei uns melden! +++

Unter folgendem Link gib´s alle Infos: https://www.rlp.de/de/buergerportale/informationen-zum-coronavirus/nachbarschaftshilfe/

Wochenmarkt & Lieferservice

Mit großer Freude und tief empfundenen Dank teilen wir mit, dass der Oppenheimer Wochenmarkt unter der engagierten Ägide von Familie Dörr auch weiterhin samstags von 8.00 bis 13.00 Uhr auf dem Marktplatz stattfindet. Ferner freut es uns, bekanntgeben zu können, dass Familie Dörr bereits seit geraumer Zeit einen Lieferservice für Obst und Gemüse in Oppenheim, ebenfalls samstags, von 8.30 bis 12.30 Uhr anbietet. Vorbestellungen können immer bis zum Freitag davor bei Familie Dörr unter 0177 / 33 00 944 aufgegeben werden!

Spielplätze

Auf Basis der aktuellen Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz gilt die Beschränkung der Kontakte in der Öffentlichkeit auf Personen des eigenen und EINES weiteren Haushalts, jedoch maximal 10 Personen.

Veranstaltungen

Aufgrund der aktuellen Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz sagt die Stadt Oppenheim alle Veranstaltungen bis einschließlich 31. Januar 2021 ab.

Seniorentreff

Aufgrund der aktuellen Lage mit Hinblick auf eine Eindämmung des grassierenden Coronavirus sagen der städtische Beirat für Senioren und die Stadt den Seniorentreff im Ratssaal der VG-Verwaltung Rhein-Selz ab.

Stadtbücherei

Auf Basis der aktuellen Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz öffnen wir die Stadtbücherei. Es sind AUSSCHLIESSLICH Ausleihe und Rückgabe möglich! Das Betreten ist nur mit Mundschutz für Kinder ab zehn Jahren in Begleitung eines Elternteils erlaubt. Die Anzahl der Nutzer in den Räumen wird ebenfalls zahlenmäßig begrenzt sein. Ein Aufenthalt auf dem Schulgelände und das Nutzen der Spielgeräte sind untersagt. Der Eingang zur Bibliothek erfolgt, anders als gewohnt, über die Fährstraße. Es gelten die Zugangsbeschränkungen auf Basis der aktuellen Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes, insbesondere das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung.

Öffnungszeiten:

Dienstag  17:00 – 18:30 Uhr
Donnerstag und Freitag  17:00 – 18:30 Uhr

Städtische Liegenschaften

Nutzung auf Anfrage unter 06133 4909 10 oder per Mail an info@stadt-oppenheim.de.

Friedhof / Beerdigungen:

Auf Basis der aktuellen Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalzgelten folgende Regelungen. An Bestattungen in geschlossenen Räumen dürfen als Trauergäste folgende Personen teilnehmen:

  • die Ehegattin oder der Ehegatte, die Lebenspartnerin oder der Lebenspartner, die Verlobte oder der Verlobte der Verstorbenen oder des Verstorbenen
  • Personen, die mit der Verstorbenen oder dem Verstorbenen im ersten oder zweiten Grad verwandt sind sowie deren Ehegattinnen oder Ehegatten oder Lebenspartnerinnen oder Lebenspartner, und
  • Personen eines weiteren Hausstands. Über den Personenkreis nach Satz 1 hinaus dürfen auch weitere Personen teilnehmen, wenn sichergestellt ist, dass die Personenbegrenzung nach § 1 Abs. 7 eingehalten wird. (für die Trauerhalle Oppenheim = 4 Personen!)

Ratssaal / Hochzeiten

An standesamtlichen Trauungen dürfen neben den Eheschließenden, der Standesbeamtin oder dem Standesbeamten sowie weiterer für die Eheschließung notwendiger Personen und zwei Trauzeuginnen oder Trauzeugen folgende Personen teilnehmen:

  • Personen, die mit einem der Eheschließenden im ersten oder zweiten Grad verwandt sind sowie deren Ehegattinnen oder Ehegatten oder Lebenspartnerinnen oder Lebenspartner, und
  • Personen eines weiteren Hausstands. Über den Personenkreis nach Satz 1 hinaus dürfen auch weitere Personen teilnehmen, wenn sichergestellt ist, dass die Personenbegrenzung nach § 1 Abs. 7 eingehalten wird.
  • Alle Beteiligten sind bei Betreten und Verlassen der Räumlichkeiten zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung angehalten. Am eingenommenen Platz kann diese abgenommen werden. Ebenso ist sind Händewaschen und/oder Handdesinfektion (Desinfekiotnsmittel vorhanden) beim Betreten des Hauses für alle verpflichtend!

Bürgersprechstunde

Die allwöchentliche Bürgersprechstunde, donnerstags 16.00 bis 17.00 Uhr, findet ab sofort NUR telefonisch statt. Eine Voranmeldung zur Bürgersprechstunde an jedem Donnerstag muss bis 12 Uhr am gleichen Tag erfolgen. Die Telefonnummer für Voranmeldung und Durchführung der Sprechstunde lautet 06133 4909 10/ -11.

Wertstoffhöfe wieder im Regelbetrieb

Der Abfallwirtschaftsbetrieb Landkreis Mainz-Bingen (AWB) öffnet ab Samstag, den 25. April seine Wertstoffhöfe und Grünschnittsammelstellen wieder im Regelbetrieb.

Aktuelle Hinweise finden sich auf der Internetseite des Abfallwirtschaftsbetriebes unter www.awb-mainz-bingen.de.

Die aktuell geltende Corona-Bekämpfungsverordnung und die entsprechenden Hygienepläne des Landes finden Sie unter folgendem Link:

www.corona.rlp.de