Stadt Oppenheim

Schöner Brauch in neuem Format: Oppenheimer Adventsfenster 2019

(Foto: © Mathias Leiner)

Die Tage werden kürzer und langsam rückt die Weihnachtszeit näher. Eine ganz besondere Aktion soll ab diesem Jahr die Stadt mit einem Hauch von Weihnachtszauber versehen: Adventsfenster.

Liebevoll gestaltete Fenster bringen in der Adventszeit die Menschen zueinander. Gemeinsam wird gesungen, ein Gedicht gelesen, eine Geschichte vorgetragen oder etwas anderes gemacht, das die besondere Zeit des Besinnens und Innehaltens in den Vordergrund stellt. Mitmachen kann jeder – Familien, eine Gruppe von Nachbarn, Vereine, Kindergärten, Gastronomie oder Gewerbetreibende. Als Adventsfenster können Fenster, Türen oder Gartentore zum Einsatz kommen. Wichtig ist, dass die weihnachtlich geschmückten Fenster beleuchtet und mit der Datumszahl versehen sind und die gesamte Adventszeit über sichtbar sind. Beim abendlichen Winterspaziergang breitet sich so ein kleiner Weihnachtszauber über der Stadt aus. Die Adventsfenster sollen außerdem zum gemütlichen Beisammensein in der Vorweihnachtszeit einladen. Vom 01.-23.12. treffen sich interessierte Oppenheimer um 18.00 Uhr vor dem jeweiligen Fenster. Gemeinsam wird das Fenster geöffnet. Dabei werden Weihnachtslieder gesungen, eine Geschichte vorgelesen oder mit einem anderen kreativen Beitrag die besinnliche Vorweihnachtszeit in der Gemeinschaft erlebbar gemacht. Im Anschluss können die Gastgeber die Möglichkeit geben, bei ein paar kleinen Snacks und warmen Getränken den Abend zusammen ausklingen zu lassen.

„Wie stark man sich einbringen möchte, entscheidet jeder selbst. Niemand muss mitsingen, wenn er nicht möchte. Einfach dabei sein ist genauso in Ordnung. Im Vordergrund steht das Beisammensein und Entschleunigen in einer so schönen Zeit des Jahres – abseits von Konsum und Termindruck“ so Sarah Eutebach, Mitbegründerin der LandMENSCHEN – ein junger Verein, der sich für die Gestaltung und Weiterentwicklung von Kultur- und Freizeitthemen im Oppenheimer Raum einsetzt. Vor etlichen Jahren gab es diesen Brauch schon einmal in anderer Form in Oppenheim. Man traf sich vor den Fenstern des heutigen Merianhotels, doch irgendwann schlief der schöne Brauch ein.

Auf Initiative der LandMENSCHEN soll es jetzt mit freundlicher Unterstützung der Stadt Oppenheim wieder Adventsfenster geben.  Neu an der Initiative ist, dass die Fenster vor allem von Privatpersonen gestaltet werden und sich über die ganze Stadt verteilen sollen. „Wir finden den Gedanken sehr schön, dass sich durch die unterschiedlichen Teilnehmer ein vorweihnachtlicher Stadtrundgang ergibt, der verbindet und Gemeinschaft unterstützt. Mal kommt ein Adventsfenster aus der Altstadt, mal aus dem neuen Baugebiet. Und jedes Mal gibt es die Chance Nachbarn und Freunde zu treffen, aber auch neue Kontakte zu knüpfen“ freut sich Katja Laforsch, ebenfalls Gründungsmitglied von den LandMENSCHEN.

Wer Lust bekommen hat, selbst ein Fenster zu gestalten, kann sich bis zum 10.11.19 unter folgenden Kontaktdaten dafür anmelden: landmenschen@freenet.de oder 06133/570635 (Katja Laforsch & Stefan Schenk). Bei der Ideenfindung und Umsetzung gibt es von den LandMENSCHEN gerne Anregungen und Unterstützung. Der fertige „Adventskalender“ mit allen Fenstern und Adressen wird Ende November über die Homepage der Stadt Oppenheim, das Wochenblatt und die Social Media Kanäle der LandMENSCHEN veröffentlicht.