Stadt Oppenheim

Festspiele Oppenheim

festspiele2018Spätsommerzeit ist Theaterzeit! Die diesjährigen Festspiele der Stadt Oppenheim finden vom 24. August bis 16. September statt. Und das Beste: Es gibt noch Tickets! Diese können sich alle Festspiel-Fans online sichern. Dazu steht den Kulturbegeisterten auch in diesem Jahr zum einen der Online-Ticketshop zur Verfügung. Dort kann aus den Kategorien Schauspiel, Kleinkunst, Musik, Kabarett sowie Kinder- und Jugendtheater gewählt werden. Zum anderen lohnt auch der persönliche Gang in die Tourist-Information in der Merianstraße, in der die Festspielkarten von Montag bis Freitag von 10 bis 17 Uhr erhältlich sind.
Im Festspiel-Programm spiegelt sich auch in diesem Jahr die Vielfalt des Lebens wieder, der auch Autoren, Dramatiker und Komponisten unterworfen sind. Künstler die Menschen erreichen und bewegen wollen, die Menschen von dem gesehenen oder gehörten betroffen machen, erfüllen eine wichtige Aufgabe. Sie tragen Sorge um unsere seelische Gesundheit und lösen Gefühle bei uns aus, die hilfreich sein können um unser Leben zu bewältigen. Erst im Juli durfte sich der Stadtchef über die erneute, tatkräftige Unterstützung des Landes für die Oppenheimer Festspiele in Form einer Projektförderung in Höhe von 30 000 Euro freuen. “Für diese Unterstützung sind wir sehr dankbar. Die Projektförderung unterstreicht die regionale und überregionale Bedeutung der Oppenheimer Kulturlandschaft, die wir stetig weiterentwickeln wollen”, so Jertz.

Im Festspiel-Programm spiegelt sich auch in diesem Jahr die Vielfalt des Lebens wieder, der auch Autoren, Dramatiker und Komponisten unterworfen sind. Mit William Shakespeare darf auch in diesem Jahr natürlich nicht der Großmeister fehlen, der in Komödien immer das Tragische mit einbezieht und in Tragödien das Komische. In der diesjährigen Komödie „Was Ihr Wollt“ mit der shakespeare company berlin führen Mühen, Kränkungen und Trauer zum Happy End. Oder etwa die Totengräberszene aus „Hamlet“, 2018 dargestellt durch das ZETTEL’S Theater, die wie die Hexenszene aus Macbeth an Komik nicht zu überbieten ist. Auch das Gymnasium zu St. Katharinen arbeitet in seinem Jugendtheaterprojekt mit dieser Gegensätzlichkeit. Kastagnetten und Flamenco haben ursprünglich nichts mit purer Fröhlichkeit zu tun, sondern drücken verschiedene Stimmungen aus, „Triolé“ wird das in bester Manier darstellen. Die „Hessische Dreidabbischkeit“, wie schon der Name ankündigt, zielt natürlich insbesondere auf die Fröhlichkeit ab. Stephan Völker’s „JazzGang“ lässt die Herzen der Freunde von niveauvollem Jazz höher schlagen. Das Mainzer Kammerorchester unterhält bewährt mit einem klassischen Programm, das musikalisch die Variationen menschlicher Befindlichkeit interpretiert.

Und dass auch eine Kuh ihre Probleme haben kann, das erfährt unser junges Publikum, wenn in dem Kinderstück „Lieselotte macht Urlaub“ das Artisjok Theater mit Anke Scholz die Urlaubsplanung besagter Kuh humorvoll beleuchtet. Mit „Die etwas anderen Festspiele! Lassen Sie sich überraschen“ hat der Förderverein der Festspiele Oppenheim sein Programm überschrieben, das vom 14. – 16. September mit vier Programmpunkten aus den Sparten Komödie, Crossover, Jazz und Kindertheater lockt.

>> Hier geht´s zum Online-Ticket-Shop der Festspiele

Kontakt: Tourist- und Festspielinfo, Merianstraße 2a, Oppenheim, 06133 4909 19 od. -14