Stadt Oppenheim

RheinRadeln 2018 – „Immer der Rebe nach“

DER Raderlebnistag zwischen Worms und Oppenheim

Wenn im malerischen Rheinhessen, zwischen Weinbergen und dem zarten Blau des Rheins, wieder zehntausende begeisterter Radfahrer, Skater oder Jogger unterwegs sind, dann ist wieder „RheinRadeln“! Die größte Veranstaltung in Rheinhessen findet in diesem Jahr am Sonntag, 6. Mai, von 10 bis 18 Uhr statt und bietet entlang der alten Bundesstraße B9 zahlreiche interessante Programmpunkte und natürlich auch grenzenlosen Spaß auf Rädern. 

Im Frühling zeigt sich Rheinhessen von seiner schönsten Seite, überall blüht es in der Weinerlebnisregion zwischen Worms und Oppenheim, die schönste Zeit des Jahres naht. Ob auf dem Rad, auf Inline-Skates oder zu Fuß spazierend oder joggend, mit Kinderwagen oder dem Familienhund – RheinRadeln ist seit Jahren einfach das aktive Volksfest der Region. Beschreiben kann man es ganz einfach mit der Botschaft: „Sportlich, umweltgerecht und gesellig!“

Rund 100.000 Radler machen RheinRadeln zum größten Event in Rheinhessen

Jährlich sind auf der Strecke, die gut 25 Kilometer führen von der geschichtsträchtigen Nibelungenstadt Worms über Osthofen, Mettenheim, Alsheim, Guntersblum, Ludwigshöhe und Dienheim nach Oppenheim, über 100.000 RheinRadler fröhlich unterwegs. Das Highlight auch in diesem Jahr ist wieder das grandiose Rahmenprogramm mit gut 500 einzelnen Programmpunkten entlang der Trasse.  Winzerhöfe und Gaststätten laden zur Einkehr ein, auf mehreren Bühnen gibt es ein umfangreiches Showprogramm mit Musik, Tanz, Sport und Akrobatik. Vor allem in Worms: Hier eröffnet Oberbürgermeister Michael Kissel um 10.00 Uhr das Event, danach geht es gleich in die Vollen mit den Bands „Flo&Chris“ und „Andy’s Sister“ sowie der Bigband Windkraft der Wormser Musikschule. Der Wormser Oberbürgermeister Michael Kissel blickt auf ein besonderes Jahr: „Das Jahr 2018 hält ein paar ganz besondere Höhepunkte für die Stadt Worms bereit – allen voran der Rheinland- Pfalz-Tag vom 1. bis 3. Juni und das 1000-jährige Jubiläum der Domweihe. Aber auch die Nibelungen-Festspiele, selbstverständlich RheinRadeln und etliche Events mehr bereichern unseren Veranstaltungskalender. Wir wollen uns auch in dieser Saison wieder von unserer besten Seite präsentieren und ich lade Sie ein, unsere schöne Nibelungenstadt zu besuchen. Ich freue mich, Sie bald auf der RheinRadeln-Strecke zu treffen!“  

Volles Programm: Über 500 Programmpunkte auf und an der RheinRadeln-Strecke

Aber neben Worms lassen sich auch die anderen Stationen nicht lumpen. Eine kleine Auswahl: Der traditionelle Tag der offenen Tür der Feuerwehr Osthofen, die EWR-Energieladestation am Bechtheimer Kreisel, die Aktivitäten der Winzer in Mettenheim, die Bitburger 0,0% Erfrischungsstation am Alsheimer Kreisel, Live-Musik mit „Tschau Johnny“ in Guntersblum, das Landfrauencafé in Ludwigshöhe, das Picknick im Garten der Villa Silius in Dienheim oder die große RPR1 Bühne an der Oppenheimer Landskron-Galerie. Dort präsentieren sich auf der Rheinhessen-Meile Fraport mit einem Info-Truck, Kaufland mit einer Erfrischungsstation und Fahrrad XXL Franz aus Mainz mit den neuesten Fahrrad-Trends.

Wer mit dem Auto anreist, findet unter www.rheinradeln.de einen detaillierten Parkplatzplan. Noch einfacher geht es aber mit der guten alten Bahn: Die Deutsche Bahn setzt  den ganzen Tag Sonderzüge ein, die im Halbstundentakt fahren. Fahrrad XXL bietet zudem einen Pannenservice während RheinRadeln an (Tel. 0174-9630651), damit Sie schnell wieder auf dem Sattel ihres Drahtesels sind und die Strecke genießen können. Klasse für E-Bike-Fahrer: Am Bechtheimer Kreisel bietet der Hauptsponsor EWR die Möglichkeit, ihr Fahrrad mit 100 Prozent Ökostrom aufzuladen. Es gibt bei der publikumsträchtigsten Veranstaltung in Rheinhessen übrigens auch keine feste Streckenfolge. Jeder kann radeln, wo und wie lange er will.

Ein Ziel ist: Rheinhessen noch bekannter zu machen

„Wir wollen den Rheinradeln-Besuchern wieder zeigen, was Rheinhessen zu bieten hat“, so die Veranstalter um Markus Appelmann von der Agentur inMEDIA, die dem Raderlebnistag „eine touristische Strahlkraft weit über Rheinhessen hinaus“ bescheinigen mit Besuchern aus dem Rhein-Main-Gebiet, dem Rheingau, der Pfalz und der Metropolregion Rhein-Neckar.

„Ich stehe hinter RheinRadeln, da es eine klasse Veranstaltung ist, die ganz Rheinhessen miteinander verbindet. Unsere Besucher heiße ich herzlich willkommen, unsere schöne Heimat zu erkunden.“ so Max Abstein, der Mettenheimer Ortsbürgermeister, der auch Bürgermeister der Verbandsgemeinde Eich ist. Osthofens Stadtbürgermeister Thomas Goller stößt ins gleiche Horn: „Für mich ist RheinRadeln DAS touristische Highlight im Jahreskalender. RheinRadeln bringt viele neue Gäste in unsere Gemeinden und es bringt die Menschen aus der Region zusammen.“

Auf den Rheinhessen-Meilen in Worms und Oppenheim präsentieren sich die RheinRadeln-Partner 

Rund um die großen Radiobühnen in Oppenheim und Worms wird es wieder eine Rheinhessen-Meile geben, auf der sich alle RheinRadeln-Partner präsentieren. Hier steht wieder das Energieunternehmen EWR als Hauptsponsor ganz obenan. In Sachen Medien sind die Allgemeine Zeitung, die Wormser Zeitung und der Radiosender RPR 1 an Bord. Weitere wichtige Partner sind die Brauerei Bitburger, die Supermarktkette Kaufland, der Flughafenbetreiber Fraport, die Volksbank Alzey-Worms, das Industrieunternehmen Evonik und die Bike-Erlebniswelt Fahrrad XXL aus Mainz.

Insgesamt muss wieder ein sechsstelliger Betrag für Werbung, Technik, Bühnen und Sicherheit zusammengebracht werden, betonen die Veranstalter. Dies gelang wieder durch das Engagement der Sponsoren, für die beteiligten Kommunen entstehen keine Sonderkosten.

Stephan Wilhelm, Vorstandsmitglied des Hauptpartners EWR, begrüßt die Gäste von RheinRadeln: „Radeln am Rhein, auf autofreier Straße, das ist Genuss pur. Egal ob mit Inlinern, Roller, Mountainbike, Kinderwagen oder E-Fahrrad: Wir laden Sie ein, Rheinhessen aus einer völlig neuen Perspektive zu erleben.“

Die Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz ist wieder Schirmherrin

Die größte Veranstaltung in Rheinhessen schätzt auch Schirmherrin Malu Dreyer, die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin: „RheinRadeln ist gelebte Verbundenheit zur Region, den Kommunen und den Menschen vor Ort.“ Claudia Bläsius-Wirth, die Guntersblumer Ortsbürgermeisterin bringt es auf den Punkt:„Wir freuen uns auf viele, viele Gäste, keine Unfälle und phantastisches Wetter“