Stadt Oppenheim

„Deckel drauf“ – Leben retten kinderleicht

Was normalerweise den nachhaltigen oder endgültigen Weg in den Müll findet, hat seit Oktober 2017 in der KiTa Gänsaugraben besonderen Wert. „Seit Herbst sammeln wir die Kunststoffdeckel von Getränkekartons und Ein- oder Mehrwegflaschen. Täglich werfen die Kinder der Familien viele bunte Deckel in den dafür vorgesehenen Eimer. Mittlerweile sind zwei große Säcke voll zusammen gekommen“, zeigt KiTa-Leiter Jochen Reichwald auf die mehreren tausend bunter Deckel in Kisten und Säcken.

Wohltätiger Hintergrund der Sammelleidenschaft ist die Aktion „Deckel-drauf“ des Rotary Gemeindienstes Deutschland, in deren Rahmen die hochwertigen Deckel aus den Kunststoffen HDPE und PP verkauft werden. Mit dem Erlös werden somit weltweit Impfungen gegen Polio (Kinderlähmung) finanziert. Pro 500 gesammelter Deckel ist somit die Impfung eines Kindes möglich. Der Rotary Gemeindienst Deutschland sorgt dafür, dass das Geld vollumfänglich dem weltweiten Projekt „End Polio Now“ zugeführt wird. Die Bill & Melinda Gates Stiftung verdreifacht die Summe zusätzlich. „Die Stadt Oppenheim als Trägerin der Kita und Stadtbürgermeister Marcus Held waren begeistert von der Aktion und unterstützten deren Umsetzung in der Kita Gänsaugraben. Ebenso zeigten sich der Elternausschuss und der Förderverein der Kita erfreut und waren schnell zu gewinnen. Die gesamte Elternschaft beteiligt sich ungebrochen an der Sammelaktion. An dieser Stelle allen ein herzliches Dankeschön“, bilanziert Reichwald.
Deckel-drauf, so der einhellige Tenor, sei eine gute Aktion, die kinderleicht sei und Spaß mache. Die Kinder achteten darauf, dass die Deckel von daheim in den Kindergarten gebracht würden und seien stolz, wenn der Sammeleimer wieder einmal voll geworden sei. „Mit dem Sammeln der Deckel kommen wir auch unserem Bildungsauftrag nach. Wir ermöglichen den Kindern etwa einen Zugang zu Umweltschutz und Recycling, wenn scheinbar wertloser Abfall sinnvoll wiederverwertet wird, der Übernahme von Verantwortung, da als Kind ich die Aufgabe habe, daheim an die Deckel zu denken und in den Kindergarten zu bringen sowie Disziplin und die Sorge für den Nächsten“, erklärt Reichwald abschließend. Man werde die Sammelaktion auf jeden Fall weiter führen und wünsche, dass jetzt noch viele Oppenheimer Familien Lust bekommen haben, sich ebenfalls zu engagieren.
Weitere Informationen unter: www.deckel-drauf-ev.de und post@deckel-drauf-ev.de