Stadt Oppenheim

„Landskrongalerie“ eröffnet: Ein Tag der Superlative (Foto-Galerie)

Geschafft! Mit einem atemberaubenden Eröffnungstag nach Maß ist die „Landskrongalerie“ jetzt offiziell in die Vollen gegangen. Als größtes und modernstes Fachmarktzentrum zwischen Mainz und Worms füllten tausende Besucher zur Neueröffnung den weitläufigen Parkplatz und die zahlreichen Geschäfte des neuen Einkaufsparadieses.

Am Vorabend der Eröffnung, im Rahmen eines „soft openings“ für Ehrengäste brachte ein sichtlich überwältigter Stadtbürgermeister Marcus Held seine Freude darüber zum Ausdruck. „Mehr als 15 Jahre lang konnte hier kein großflächiger Einzelhandel, trotz vorgesehener Realisierung, nicht angesiedelt werden. Ich bin unendlich froh, dass, nach politisch umstrittenen Entwicklungen in den vergangenen Jahren, schließlich Mehrheiten gefunden und der Wille formuliert wurden, das umzusetzen“, so Held.

Nur wenige Stunden später war an gleicher Stelle kein Parkplatz mehr zu bekommen. Massen von neugierigen Besuchern pilgerten in den nagelneuen Kaufland oder zu den anderen Unternehmen, die die in 12 Monaten errichtete Galerie füllen. Mehr als 60 000 Artikel warten künftig im Jahressortiment von Kaufland, das selbst individuellsten und speziellen Kundenwünschen nachkomme, wie Marktleiter Sebastian Pfeifer weiß. Dort stehen auch die ersten Selbstbedienungskassen Oppenheims. Daneben warten eine Apotheke und die Metzgerei Sekulla aus Guntersblum.

Ebenso freut sich mit „Action“, einem niederländischen Unternehmen, das bereits 200 Filialen in ganz Deutschland sein eigen nennt, ein schicker Discounter mit Produkten für vielseitigen Bedarf auf Kundschaft. Mit dem „Futterhaus“ etwa, da waren sich Held und der Zweite Beigeordnete der Stadt, Helmut Krethe, einig konnte eine wichtige Versorgungslücke im regionalen Angebot für Tiernahrung und –bedarf geschlossen werden. Das „AWG Modecenter“ fährt mit der Filiale in der Landskrongalerie zweigleisig. Während in neuen, hellen Räumlichkeiten im Krämereck gewohnt vielfältige Textilangebote warten, wird der bisherige Standort „In der Kette“ als Outlet fortgeführt. Das „Dänsiche Bettenlager“ bietet viel mehr, als zunächst vermutet. Ein wahres Heimtextil- und Deko-Mekka öffnet an der westlichen Flanke des Einkaufszentrums seine Pforten, während weiter vorne alte Bekannte wie „Takko“ und Deichmann, aber auch Oppenheimer Neulinge wie „Jeans Fritz“ oder „Ernsting´s Family“ Kunden locken. Mit einem echten Flaggschiff bietet „Werner´s Backstube“ am östlichen Ende des Geländes exquisites Oppenheim-Panorama bei Kaffee- und Backspezialitäten. „Wir sind besonders stolz auf die Schaffung von mehr als 200 wohnortnahen Arbeits- und Ausbildungsplätzen und die Tatsache, dass der Generalunternehmer LIST Bau zur Realisierung Handwerksunternehmen der Region eingebunden hat. Aus der Region für die Region lautete und lautet die Devise. Denn am Ende belebt Konkurrenz immer das Geschäft und wer gut ist, muss sich um sein Fortbestehen, egal an welchem Fleck, keine Sorgen machen“, so Held abschließend.

So finden Sie uns vor Ort:

Besuchen Sie die Wein- und Festspielstadt. Wir freuen uns über Ihren Besuch.

Merianstraße 2, 55276 Oppenheim

Kontakt & Anfahrt