Stadt Oppenheim

Am Boden: „Gradinger-Gebäude“ abgerissen (Foto-Galerie)

Es ist vollbracht! Das ehemalige Gradinger-Gebäude ist Geschichte und der Abriss nahezu vollständig abgeschlossen. Noch Anfang Februar konnten sich zahlreiche zahlreiche Anwohner und interessierte Bürger sowie ehemalige Angestellte einen eindrucksvollen, letzten Einblick in das im Abriss befindliche Gemäuer verschaffen. Auf Einladung der Stadt fanden Baustellenführungen durch das entkernte Innere statt. Jetzt sind die letzten Mauern, hinter dem riesigen, schwarzen „Abrissvorhang“, der die umliegenden Gebäude vor Schmutz und Schutt schützt, gefallen und der Abriss praktisch vollzogen.

Durch die vergangenen 70 Jahre war das Gebäude immer wieder verschieden genutzt worden. So zum Beispiel als Weberei in den 50er Jahren des 20. Jahrhunderts, als Brennerei der Mariacron, Kindergaten oder gar als Lebensmittelversorgungslager der Wehrmacht für die Bevölkerung während des Zweiten Weltkriegs. Ab Januar 1980 wurde es dann zum Zuhause des bekannten Möbelhauses unter Chef Horst Gradinger. Wir sind sehr froh über den reibungslosen Ablauf des Abrissvorhabens. Ebenso freut uns, dass wir mit größtmöglicher Transparenz für alle im Vorfeld Bedenken ausräumen und jetzt Wort halten konnten. Denn mit dem Gebäude fiel schließlich nicht nur ein ehemaliges Aushängeschild der Stadt sondern auch ein geschichtsträchtiges Wahrzeichen“, erklärte Stadtbürgermeister Marcus Held bei einer Besichtigung vor Ort. An gleicher Stelle entsteht in naher Zukunft ein Wohngebäude für mehrere Parteien, mit denen die Gemeinützige Wohnungsbaugenossenschaft mehr bezahlbaren Wohnraum in Oppenheim schaffen will.

So finden Sie uns vor Ort:

Besuchen Sie die Wein- und Festspielstadt. Wir freuen uns über Ihren Besuch.

Merianstraße 2, 55276 Oppenheim

Kontakt & Anfahrt