Stadt Oppenheim

Earth Hour 2017 – Licht aus in Oppenheim!

„Wir sind dabei! Am 25. März gehen in Oppenheim die Lichter aus“, verkündet Stadtbürgermeister Marcus Held (SPD) mit Hinblick auf die „WWF-Earth Hour“. Zusammen mit der evangelischen Kirchengemeinde und anderen beteiligt sich die Stadt an dieser Umweltinitiative bei der rund um den Globus für eine Stunde das Licht ausgeht und damit ein gemeinsames Zeichen für den Schutz unseres Planeten gesetzt werden soll.

„Die Idee der Earth Hour ist ebenso simpel wie dringlich: Überall auf der Welt werden zwischen 20:30 und 21:30 Uhr zur gleichen Zeit die Lichter ausgeschaltet. Auch tausende Städte weltweit beteiligen sich an der Aktion und schalten die Beleuchtung ihrer Wahrzeichen ab“, so Held. Bereits zum elften Mal findet die weltweit größte Aktion für mehr Klima- und Umweltschutz statt, an der Millionen von Menschen, Städten, Gemeinden und Unternehmen für eine Stunde das Licht ausschalten und so gemeinsam ein starkes Zeichen für den Schutz unseres Planeten setzen.

In Oppenheim haben, neben der Stadt, auch bereits die evangelische Kirchengemeinde zugesagt für eine Stunde ihr berühmtes Wahrzeichen, die Katharinenkirche ins Dunkel zu hüllen.  Die Stadt wird die Burgruine verdunkeln. „Ich bedanke mich in diesem Zusammenhang bei bei Pfarrerin Rimbach-Sator, die sich für die Kirche sofort bereit erklärt hat mitzumachen“, freut sich Marcus Held.

„Wir müssen deutlich machen, dass wir mehr für den Schutz unseres Klima und unserer Umwelt machen müssen als bisher. Denn die Probleme werden immer dringlicher: Unser ökologischer Fußabdruck wächst dramatisch. Der Mensch lebt derzeit weit über seine Verhältnisse. Zusammen beuten wir die natürlichen Ressourcen von fast zwei Planeten aus. Machen wir weiter wie bisher, benötigen wir bis zum Jahr 2050 die Ressourcen von knapp drei Planeten. Das müssen wir ändern. Denn die Folgen sind katastrophal: Artensterben, Umweltkatastrophen, Wasserknappheit und Extremwetter.  Mehr denn je brauchen wir also Menschen, die sich für unser Klima einsetzen. Der Klimawandel ist eine globale Herausforderung, der sich die Politik, Wirtschaft, aber eben auch jeder einzelne von uns annehmen muss“, zitiert Stadtbürgermeister Marcus Held aus dem Informationsschreiben zur  WWF Initiative, für die er sich eine hohe Beteiligung in Oppenheim wünscht.

So finden Sie uns vor Ort:

Besuchen Sie die Wein- und Festspielstadt. Wir freuen uns über Ihren Besuch.

Merianstraße 2, 55276 Oppenheim

Kontakt & Anfahrt